Beantragung eines Reisepasses in Houston

Passwesen Bild vergrößern Stempelkissen vor Reisepässen (© Auswärtiges Amt)

Antragsteller aus Texas, Louisiana, Arkansas, Oklahoma und Neu Mexiko können für die Beantragung eines neuen deutschen Reisepasses beim Generalkonsulat Houston vorsprechen. Bitte beachten Sie, dass dafür zunächst ein Termin vereinbart werden muss (siehe unten).

Alternativ zur Beantragung des Reisepasses beim Generalkonsulat in Houston können Sie Anträge auf Ausstellung eines biometrischen Reisepasses inklusive Abgabe der Fingerabdrücke (keine vorläufigen Reisepässe, keine Kinderpässe) auch bei unserem Honorarkonsul in New Orleans, LA (Tel.: 504-585-7588), beim German Air Force Command USA/Canada in Fort Bliss, El Paso, TX (Tel.: 915-568-2133) und bei unserem Honorarkonsul in Dallas, TX (Tel.: 214-752-3684) stellen. Nähere Informationen erfragen Sie bitte unter den angegebenen Telefonnummern.

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass die Honorarkonsuln in Dallas und New Orleans sowie der German Air Force Command in El Paso lediglich die Anträge und Biometriedaten aufnehmen und an das Generalkonsulat in Houston weiterleiten. Die Prüfung des Antrags erfolgt erst durch das Generalkonsulat Houston. Es kann daher in Einzelfällen vorkommen, dass nach Eingang des Antrags im Generalkonsulat Houston noch Unterlagen nachgefordert werden. Bitte beachten Sie außerdem, dass bei der Passbeantragung bei den Honorarkonsuln zusätzliche Gebühren anfallen.

Vorbereitung Ihres Konsulatsbesuchs zur Passbeantragung

Bitte lesen Sie sich alle Informationen zur Passbeantragung gründlich durch und bringen Sie alle erforderlichen Unterlagen mit. Prüfen Sie insbesondere auch:

- ob sich Ihr Name z.B. durch Eheschließung geändert hat und Sie vor Beantragung eines neuen Passes eine Namensänderung vornehmen müssen.
- ob (bei Ausstellung eines Passes für Ihr Kind) eine Geburtsanzeige erforderlich ist.

Wenn eine Namensänderung oder eine Geburtsanzeige erforderlich ist, füllen Sie bitte das entsprechende Formular vor Ihrem eigentlichen Termin aus und bringen Sie alle hierfür erforderlichen Unterlagen mit (jeweils Original und eine Kopie).

Passbeantragung
Namensänderung
Geburt eines Kindes


Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen neben den auf der Website genannten Unterlagen noch zusätzliche Dokumente erforderlich sein können. Das Generalkonsulat Houston behält sich vor, jederzeit noch zusätzliche Unterlagen nachzufordern. Die Nachreichung von Unterlagen kann dann jedoch per Post erfolgen, eine weitere persönliche Vorsprache im Generalkonsulat oder beim Honorarkonsul ist in der Regel nicht erforderlich.


Terminvergabe beim Generalkonsulat

Die persönliche Beantragung eines Reisepasses ist beim Generalkonsulat Houston nur noch mit Termin möglich.
Bitte erscheinen Sie pünktlich zum vereinbarten Termin. Bei Verspätungen verfällt Ihr Terminanspruch und Sie müssen mit längeren Wartezeiten an dem Tag oder später rechnen

Terminvergabesystem

Terminvergabe Bild vergrößern Calendar with painted red tag. Appointment for Taxation and Finance (© colourbox)

Passbilder

Es gibt Mindestanforderungen für biometriefähige Passfotos (siehe unten Link zur Passbildschablone). Falls Ihre Passfotos diese Vorgaben nicht erfüllen, können wir Ihren Antrag (zunächst) nicht annehmen sondern Sie müssten einen neuen Termin vereinbaren, da leider die Fingerabdrücke nur zusammen mit einem biometriefähigen Passfoto gespeichert werden können.

Passbildschablone zum Ausdruck mit Hinweisen für korrekte Passfotos [pdf, 176.77k]


Wichtige Hinweise

-- Seit dem 01.11.2007 ist ein neues Passgesetz in Kraft. Dieses sieht vor, dass in deutschen Reisepässen auch Fingerabdrücke auf einem Chip gespeichert werden müssen. Hiervon sind alle Antragsteller betroffen, die das 6. Lebensjahr vollendet haben.

-- Reisepassanträge, die per Post eingehen, können nicht mehr bearbeitet werden.

-- Passanträge für Kinder können nicht mehr mit der Post eingeschickt werden! Es ist eine persönliche Vorsprache der Kindeseltern mit dem Kind erforderlich.

-- Vorläufige Reisepässe für volljährige Antragsteller (Ausstellung nur im Notfall) können weiterhin per Post beantragt werden, da in diesen Pässen keine Fingerabdrücke gespeichert werden.

-- Pässe, die ohne Fingerabdrücke vor dem 1. November 2007 ausgestellt wurden, behalten die im Pass angegebene Gültigkeitsdauer.