Hilfe für Deutsche in Notfällen

Notruf-Schild, (c) picture-alliance/chromorange

Hilfe in Notfällen

Jährlich unternehmen tausende deutsche Touristen eine Reise in die USA. Nicht wenige geraten dabei unverschuldet in Notsituationen, in denen sie die Hilfe deutscher Auslandsvertretungen in Anspruch nehmen müssen. Lesen Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts, von wem Sie Hilfe erwarten können, was Sie selbst tun können und wie die Hilfe in typischen Situationen aussieht.

Auswärtiges Amt: Nothilfe im Ausland

Geldüberweisung in die USA [pdf, 98.2k]

Notfall-Kontakt zu den deutschen Vertretungen in den USA

Deutschland unterhält in den USA neun Auslandsvertretungen mit festgelegtem Amtsbezirk. Dort ist auch außerhalb der normalen Dienstzeiten durch einen Bereitschaftsdienst sichergestellt, dass Konsularbeamte in Notfällen erreichbar sind. Falls ein Konsularbeamter nicht persönlich erreichbar ist, gibt es unter der jeweiligen Telefonnummer der Auslandsvertretung (Anrufbeantworter und anschließender Rückruf) oder am Gebäude der Auslandsvertretung Hinweise, wie Sie ihn erreichen können. Welche von den neun deutschen Vertretungen in den USA Ihnen behilflich sein kann, erfahren Sie mit Hilfe unseres Konsulatfinders.

Konsulatfinder

Meldeformular

Elefand Deutschenliste

Alle Deutschen, die im Ausland leben, konnten auch bisher schon bei der für sie zuständigen deutschen Auslandsvertretung in eine Deutschenliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Durch die Einführung eines passwortgeschützten online-Verfahrens ist diese Registrierung jetzt noch einfacher geworden. Mehr Informationen finden Sie hier

Disclaimer

Hinweis: Wir haben die auf dieser Website enthaltenen Informationen mit größter Sorgfalt für Sie zusammengestellt. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir für die Richtigkeit und Aktualität keine Gewähr übernehmen können