Apostille, Personenstandsurkunden

Sie benötigen eine standesamtliche Urkunde aus den USA, z. B. eine Geburts-, Heirats- oder Sterbeurkunde?

Diese Urkunden können von Ihnen eigenständig bei der jeweils zuständigen US-Behörde oder mit Hilfe eines privaten Anbieters beschafft werden.

Sollten Sie sich direkt an die zuständige US-Behörde wenden, beachten Sie bitte, dass dafür der jeweilige Bundesstaat zuständig ist, die Beschaffung einer Urkunde bei dem jeweiligen "County" (Landkreis) jedoch oft schneller geht. Eine Übersicht der jeweiligen bundesstaatlichen Behörden finden Sie unter:

www.cdc.gov/nchs/w2w.htm

Darüber hinaus bieten private Anbieter den Service an, Personenstandsurkunden gegen Gebühr zu beschaffen. Dazu gehören zum Beispiel

VitalChek

und

USA Vital

Sollten Sie über eine Kreditkarte verfügen, dürfte es für Sie wesentlich einfacher sein, die Personenstandsurkunde über einen solchen privaten Anbieter zu bestellen.

Leider können Ihnen die deutschen Auslandsvertretungen bei der Beschaffung nicht behilflich sein.

Bei Sterbeurkunden beachten Sie bitte folgende zusätzliche Hinweise:

Die Zuständigkeit der Behörde orientiert sich am Sterbeort. Wenn der Verstorbene zum Beispiel in New York gewohnt hat, aber in Kalifornien verstorben ist, wenden Sie sich an die zuständige Behörde in Kalifornien.

Einige Bundesstaaten (z.B. Kalifornien) unterscheiden zwischen "certified authorized death certificate" und "certified informational death certificate". Die Inhalte der beiden Sterbeurkundenarten sind identisch! Erstere ist lediglich für einen bestimmten Personenkreis (u.a. enge Verwandte) zugänglich und umfasst die Beglaubigung der persönlichen Daten des Antragstellers. Die Beschaffung einer "certified informational death certificate" ist einfacher und sollte in der Regel für Zwecke in Deutschland ausreichend sein. Die meisten Todesfälle in den USA sind im sogenannten Social Security Death Index gelistet. Dieses Archiv ist im Internet unter anderem zu finden unter:

www.genealogybank.com/gbnk/ssdi/

Sie haben bereits die Urkunde, benötigen jedoch eine sogenannte Apostille?

Nachdem das Haager Übereinkommen vom 05. Oktober 1961 (BGBl. 1965 II, S. 876) zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation auch für die USA in Kraft getreten ist, werden US-Urkunden nicht mehr durch die deutsche Botschaft oder die deutschen Generalkonsulate legalisiert. Die Authentizität der Urkunden (z.B. Geburts-, Heiratsurkunden) wird nach Art. 3 des Haager Übereinkommens durch den Secretary of State des jeweiligen Staates, in dem die Urkunde ausgestellt wurde, bestätigt. Dies erfolgt durch das Anbringen einer „Apostille“ auf der Urkunde.

Weitere Informationen zur Verwendung ausländischer öffentlicher Urkunden in Deutschland und zur Apostille finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes

Informationen des Auswärtigen Amts zur Apostille

oder unter den

Informationen des Auswärtigen Amts zu konsularischen Fragen

Füller

Apostille für US-amerikanische Urkunden

Die deutschen Auslandsvertretungen in den USA haben Ihnen Kontaktinformationen der zuständigen US-Behörden in ihren jeweiligen Amtsbezirken zusammengestellt, bei welchen Sie die Apostille für US-amerikanische Urkunden erhalten können.

Apostille

Apostille für deutsche Urkunden

Für deutsche Urkunden wird die "Haager Apostille" von einer dazu bestimmten deutschen Behörde ausgestellt. Auslandsvertretungen können eine solche Apostille nicht ausstellen. Neben der ausstellenden Behörde sind je nach Bundesland weitere Stellen zur Ausstellung befugt. Auf der nachfolgenden Seite können Sie nachsehen, bei welcher Behörde Sie die Apostille bekommen.