Lebensbescheinigung für Rentenzwecke

In den USA lebende Rentenbezieher bekommen einmal im Jahr das Formular Lebensbescheinigung zugeschickt. Diese Lebensbescheinigung muss der Rentenberechtigte eigenhändig unterschreiben und die Unterschrift dann im Regelfall von einer Behörde bzw. autorisierten Stelle des Wohnlandes bestätigen lassen.

Die Bestätigung kann zum Beispiel von einem Notary Public, Social Security Office oder Arzt vorgenommen werden. Weitere mögliche Stellen bzw. Behörden finden Sie auf dem Formular der Lebensbescheinigung. Lebensbescheinigungen können auch von der Botschaft oder einem Generalkonsulat bestätigt werden.

Bei der Bestätigung muss sich der Rentner durch ein gültiges Personaldokument ausweisen. Die Vorlage einer amerikanischen ID Karte reicht dazu aus. Dazu zählen Drivers License, Senior Citizen ID Karte bzw. ID Karte. Ein gültiger Reisepass kann – muss aber nicht mehr wie in der Vergangenheit – verwendet werden.

Sollte der Rentner die Lebensbescheinigung nicht eigenhändig unterschreiben können, weil er zum Beispiel krankheitsbedingt dazu nicht mehr in der Lage ist, finden Sie Informationen zu möglichen Verfahrensweisen hier:

Lebensbescheinigung im Krankheitsfall

Sollten Sie das Formular Lebensbescheinigung einmal nicht wie gewohnt erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Rentenversicherungsträger in Deutschland.

Bitte vergewissern Sie sich, dass Ihr Rentenversicherungsträger stets Ihre aktuelle Adresse hat. Sollte sich Ihre Anschrift geändert haben, können Sie die Änderung Ihrem Rentenversicherungsträger direkt mitteilen oder einfach auf den Link zur Deutschen Post klicken.

Änderungsmitteilungen online über die Deutsche Post

Wird die Lebensbescheinigung nicht fristgerecht zurück gesandt, wird die Rentenzahlung unterbrochen.