Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Hurrikan Florence

11.09.2018 - Artikel

Hurrikan Florence wird in den kommenden Tagen an der Ostküste der Vereinigten Staaten erwartet. Außer den Staaten North und South Carolina werden voraussichtlich auch die Küsten und küstennahen Gebiete Virginias, des District of Columbia (Washington) und Marylands betroffen sein.

Liebe Landsleute,

Hurrikan Florence wird in den kommenden Tagen an der Ostküste der Vereinigten Staaten erwartet. Außer den Staaten North und South Carolina werden voraussichtlich auch die Küsten und küstennahen Gebiete Virginias, des District of Columbia (Washington) und Marylands betroffen sein. Gefahren drohen nicht nur durch die zu erwartenden starken Stürme, sondern auch durch Flutereignisse und heftige Regenfälle, die zu großflächigen Überschwemmungen führen können. Durch herabfallende Bäume kann es zu Unterbrechungen der Stromversorgung kommen. In einigen Regionen haben die US-Behörden daher bereits die Evakuierung angeordnet. Diesen Anordnungen sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse ausnahmslos und umgehend nachkommen.

Ob Sie als Reisende in der Region unterwegs oder dort ansässig sind, bitten wir Sie, besonders vorsichtig zu sein, sich informiert zu halten und entsprechend vorzubereiten. Bitte verfolgen Sie stets die Wetterlage und Gefahrenmeldungen in den lokalen Medien und leisten Sie unbedingt den Anweisungen der lokalen Behörden Folge. Das englischsprachige National Hurricane Center (https://www.nhc.noaa.gov/) stellt laufend aktualisierte Informationen zu allen aktiven Stürmen in der Region bereit.  Bitte bedenken Sie auch, dass es in verschiedenen Regionen der Vereinigten Staaten zu Einschränkungen des Flugverkehrs kommen kann.

Auf der Webseite des Auswärtigen Amtes finden Sie Informationen zu Wirbelstürmen und Verhaltenshinweise auch in deutscher Sprache (https://www.auswaertiges-amt.de/de/usavereinigtestaatensicherheit/201382). Ausführlichere Hinweise bieten auch die Webseiten der US-Bundesagentur für Katastrophenschutz FEMA (https://www.fema.gov/disaster/4339/hurricane-preparedness) sowie diejenigen der lokalen Katastrophenschutzbehörden:

District of Columbia: https://ready.dc.gov/

Georgia: http://gema.ga.gov/Pages/default.aspx)

Maryland: https://mema.maryland.gov/Pages/default.aspx

North Carolina: https://readync.org/EN/Index.html

South Carolina: https://scemd.org/

Virginia: https://www.virginia.gov/agencies/department-of-emergency-management/


Wertvolle generelle Tipps zur Vorbereitung auf mögliche Krisensituationen entnehmen Sie der Website: www.ready.gov.

Im Notfall erreichen Sie die Botschaft rund um die Uhr über Tel.: (+1) 202 298 4000. Auch über die E-Mail-Adresse info@wash.diplo.de können Sie uns kontaktieren. Bedenken Sie jedoch bitte, dass es der Botschaft NICHT möglich sein wird, in einer konkreten Notfallsituation selbst aktiv zu helfen. Die Durchführung von Rettungsmaßnahmen obliegt den amerikanischen Sicherheits- und Katastrophenschutzbehörden.

 

nach oben