Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

#SisterCityThursday: Arzberg und South Bend

A meeting of residents and dignitaries from South Bend and Arzberg in Arzberg

A meeting of residents and dignitaries from South Bend and Arzberg in Arzberg, © Stadt Arzberg

04.04.2018 - Artikel

Die Städtepartnerschaft zwischen Arzberg, Bayern und South Bend, IN, besteht seit dem Jahr 2006. Arzberg liegt am südöstlichen Rand des Fichtelgebirges und zählt rund 5.200 Einwohner. In früheren Jahrhunderten blühte hier der Eisenerzabbau. Alexander von Humboldt war in Arzberg 5 Jahre als Oberbergmeister tätig. Er gründete hier sogar eine Bergschule. Sein Wohnhaus kann man am Kirchberg in Arzberg besichtigen. Heute ist Arzberg weltbekannt durch seine traditionellen Porzellanmarken. Ein günstiger Einkauf des Weißen Goldes in einem der Werksverkäufe der Stadt lohnt selbst eine weite Anreise.

Mit einem Festakt wurde die Partnerschaft am 11. Juni 2006 in Arzberg offiziell in den von Grund auf sanierten und renovierten Räumlichkeiten der „Bergbräu“ an historischer Stätte begründet. Die Verbindungen der „Bergbrauerei Müssel“ in Arzberg und der gleichnamigen Brauerei in South Bend, IN,  über die Bürgerfamilie Müssel, die „Bergmüssels“ sind im Buch von Frau Prof. Gabrielle Robinson „Die deutschen Siedler von South Bend“ ausführlich beschrieben.

Die Zusammenarbeit von Frau Prof. Gabrielle Robinson und dem Arzberger Heimatforscher Erwin Scherer legte letztendlich den Grundstein zur Begründung der Städtepartnerschaft. Die Jahre der Partnerschaft sind gekennzeichnet von gegenseitigen Besuchen. Ein fester Termin im Jahr ist das virtuelle adventliche Treffen via Skype. Neben einem mehrwöchigen Schüleraustausch war im Jahr 2014 eine Gruppe von Studenten der Indiana University South Bend mit ihren Professoren für mehrere Tage in Arzberg. Dieser Besuch soll im Jahr 2018 wiederholt werden.

nach oben