Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland und USA: Bilaterale Beziehungen

23.10.2023 - Artikel

Die enge Freundschaft zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) beruht auf historisch gewachsenen Beziehungen, gemeinsamen Erfahrungen, Werten und Interessen.

Wie in den letzten Jahrzehnten bleibt für die großen Herausforderungen unserer Zeit eine enge transatlantische Abstimmung zum Erhalt von Frieden und Sicherheit in Europa und weltweit wichtig, insbesondere vor dem Hintergrund des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine. In der Bewältigung globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel und der Stärkung der multilateralen Ordnung sind die USA ein entscheidender Partner.

Die transatlantische Sicherheitsgemeinschaft im Rahmen der NATO und die rund 35.200 dauerhaft in Deutschland stationierten US-Soldatinnen und -Soldaten tragen zur Sicherheit Europas bei.

Auch die engen Wirtschaftsbeziehungen schaffen Arbeitsplätze und Austausch in Deutschland und den USA. Die USA waren auch 2022 - nach China - der wichtigste Handelspartner Deutschlands und der Europäischen Union (Quelle: Destatis). Deutsche Unternehmen sind mit circa 885.000 Arbeitsplätzen der drittgrößte ausländische Arbeitgeber in den USA.

Deutschland und die USA sind durch ein dichtes Netz an zivilgesellschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Beziehungen miteinander verbunden. Zu diesem breiten Spektrum leisten auch Austauschprogramme und private Initiativen einen wichtigen Beitrag. Deutschland bleibt weiterhin eines der beliebtesten Ziele für Studierende aus den USA. Eine wichtige Rolle für den kulturellen Austausch spielen auch die über 200 deutsch-amerikanischen Städtepartnerschaften.

Weitere Informationen

Die transatlantische Partnerschaft ist neben der europäischen Integration der wichtigste Pfeiler der deutschen Außenpolitik. Die USA sind Deutschlands engste Verbündete außerhalb Europas.

nach oben