Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Coronavirus (COVID-19)

14.06.2021 - Artikel

Hier finden Sie aktuelle Hinweise für Reisende zum Coronavirus

Wichtiger Hinweis

Coronavirus
Coronavirus © Colourbox

Einreise in die USA

Am 25. Januar 2021 wurde das bislang geltende Einreiseverbot für Personen, die sich innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen vor der Einreise in die USA in Deutschland oder einem anderen Land des Schengenraums aufgehalten haben, per Presidential Proclamation  bis auf Weiteres erneuert. Es gelten Einreisebeschränkungen bei Voraufenthalten im Vereinigten Königreich Großbritannien, Irland, Brasilien und Südafrika.

Vom Verbot ausgenommen: US-Staatsbürger, Personen mit ständigem legalen Aufenthalt („Greencard“-Inhaber), enge Verwandte von US-Staatsbürgern und Personen mit ständigem legalen Aufenthalt, Diplomaten oder Mitarbeiter internationaler Organisationen

Bitte beachten Sie, dass seit dem 02.03.2021 bei (Wiederein)Reisen in die USA in einem Zeitraum von 14 Tagen ab Abreise u. a. aus dem Schengen-Gebiet, Großbritannien und Irland außerdem umfangreiche Einschränkungen hinsichtlich der Ausstellung eines NIE (National Interest Exceptions)/Waivers bestehen,die v.a. Geschäftsreisende betreffen (Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen; seit dem 27.05. wurden weitere Ausnahmen festgelegt). Auch die Einreise von Profisportlern und deren Angehörigen zur Teilnahme an Sportwettbewerben u. ä. ist nicht mehr zulässig. Klären Sie vor Ausreise in die o. g. Gebiete mit dem für Sie zuständigen US-Konsulat in Deutschland, ob Ihre Tätigkeit in den USA unter die Ausnahmen der Presidential Proclamation vom 25.01.2021 fällt, für die eine NIE zur Wiedereinreise beantragt werden kann.

Die Presidential Proclamation vom 22.06.2020 betreffend der Vergabe von non-Immigrant Visa (F-, M-, bestimmte J-Visa und einige Arbeitsvisa) wurde mit Presidential Proclamation vom 24.02.2021 aufgehoben. Bitte prüfen Sie regelmäßig Hinweise der US-Konsulate in Deutschland zur aktuellen Visumvergabe.  

Weitere Einreisevoraussetzungen in die USA

Reisende müssen Fluggesellschaften vor Einreise in die USA einen negativen Corona-Test (PCR-Test oder Antigentest) elektronisch oder in Papierform vorlegen, der nicht älter als drei Tage sein darf. Personen, die innerhalb von drei Monaten vor Abreise mit COVID infiziert waren, müssen der Fluggesellschaft entsprechende Nachweise vorlegen. Während des Fluges und an den Flughäfen besteht Maskenpflicht.

Ein weiterer Corona-Test innerhalb von drei bis fünf Tagen nach Einreise wird empfohlen. Bitte beachten Sie Quarantäneempfehlungen der „Centers for Disease Control and Prevention“ (CDC) sowie die jeweiligen Quarantänebestimmungen auf bundesstaatlicher und lokaler Ebene.

Weitere COVID-bezogene Einschränkungen

Die Landgrenzen zu Mexiko und Kanada bleiben vorerst für den Personenverkehr weitgehend geschlossen.

Einreise nach Deutschland

Für Deutschland gelten Einreisebeschränkungen bei der Einreise aus den USA. Eine Einreise ist somit nur in Ausnahmefällen möglich. Voraussetzung ist, dass eine zwingenden Notwendigkeit gegeben ist.

Update Juni 2021: Die Einreise nach Deutschland ist weiterhin beschränkt und nur in Ausnahmefällen möglich. Dies gilt unabhängig davon, ob Reisende vollständig geimpft sind. Wir informieren an dieser Stelle umgehend, sobald sich die Regelungen ändern.

Ausnahmen von den Einreisebeschränkungen

Die jeweils aktuellen Ausnahmen von den Einreisebeschränkungen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

USA kein Risikogebiet mehr

Seit Sonntag, 13. Juni 2021 sind die USA vom Robert Koch-Institut nicht mehr als Risikogebiet eingestuft. Damit entfällt die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung. Die Quarantänepflicht nach Ankunft in Deutschland entfällt damit ebenfalls.

Nachweispflicht gegenüber Fluggesellschaft gilt weiterhin

Alle Einreisenden ab 6 Jahre, die per Flugzeug in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, müssen vor Abflug nachweisen, dass sie entweder vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sind.

  • Als vollständig geimpft gilt, wer alle erforderlichen Impfdosen eines auf der Webseite des Paul-Ehrlich-Instituts genannten Covid-19-Impfstoffs erhalten hat. Seit der letzten Impfdosis müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Der Impfnachweis ist bei Einreise in schriftlicher Form (z.B. CDC-Karte) oder digital mitzuführen (ein Handyfoto genügt nicht). Zusätzlich dürfen Geimpfte keine einschlägigen Symptome aufweisen.
  • Als genesen gilt, wer eine frühere Covid-Infektion anhand eines positiven PCR-Tests nachweisen kann, der mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt und keine einschlägigen Symptome aufweist.

Wer nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss vor Abflug einen negativen Covid-Test vorlegen. Es werden sowohl PCR-Tests als auch Antigen-Schnelltests anerkannt. Eine Liste zugelassener Antigen-Schnelltests, welche die Anforderungen des RKI für die Einreise erfüllen, finden Sie hier. Der Abstrich des PCR-Tests darf höchstens 72 Stunden vor Einreise nach Deutschland vorgenommen worden sein, beim Antigen-Schnelltest maximal 48 Stunden.

Transitreisende via Deutschland mit Reiseziel außerhalb Schengens, welche den internationalen Transitbereich des Flughafens nicht verlassen, müssen keinen negativen Test vor Abflug vorlegen.

Häufig gestellte Fragen

Sie wollen sich über den Reiseverkehr innerhalb Europas informieren? Einen Überblick über Einreise- und Quarantänebestimmungen der EU-Staaten gibt die interaktive Website der EU-Kommission Re-open EU

Die Einreisebeschränkung in die USA gilt auch für Transitreisende, wenn Sie am Tag der Zwischenlandung in den USA vor 14 Tagen oder weniger aus Deutschland abgereist sind. Wenn Sie sich vor dem Zwischenstopp mehr als 14 Tage in einem Land aufgehalten haben, für welches keine Einreisebeschränkung gilt, können Sie grundsätzlich im Transit über die USA nach Deutschland fliegen.

Die kanadische Regierung hat in einem Informationsschreiben für Fluglinien darauf hingewiesen, dass ein Transit über Kanada weiterhin möglich ist und eine Ausnahme von den Einreisebeschränkungen darstellt. Das Schreiben in englischer Sprache finden Sie hier

nach oben